Nachdem Alex' Papa wieder mal geschäftlich in Sem-Land zu tun hatte, nutzten Alex und Flo die Chance um die bekannte Langlaufstrecke von Toblach nach Cortina d'Ampezzo auszuprobieren. Die Randdaten: 30km Länge und 350hm. Alles sowohl in klassischer als auch Skatingspur. Großteils wird auf der alten aufgelassenen Bahntrasse der Dolomitenbahn gelaufen.

Los gings um 10 Uhr im Langlaufstadion von Toblach (wo auch Weltcups über die Bühne gehen). Flo sprintet gleich zu Beginn recht schneidig weg, da ihm kalt ist und er so seine Körpertemperatur schneller in den grünen Bereich bringen kann. Über eine bestens präparierte Loipe gehts bei leicht genügender Schneelage über den sanften Anstieg zum Dreizinnenblick, wo zum ersten Mal kurz gehalten wird. Die Zinnen schauen in Wirklichkeit deutlich dominanter aus als auf meinem Foto. Schlechte Perspektive wahrscheinlich.
Weiter gehts mit rasendem Tempo (die Loipe ist sehr schnell und top präpariert) zur Passhöhe auf ca. 1550m. Scheinbar mühelos haben wir die 18km und 350hm hinter uns gebracht und wir liebäugeln schon mit einem kühlen Weizen auf der Sonnenterrasse des Kiosks. Doch schlußendlich entscheiden wir uns doch, vorher noch die restlichen 12km Abfahrt nach Cortina zu absolvieren. In weiterhin schneidigem Tempo genießen wir die Abfahrt durch Tunnels und über Eisenbahnbrücken runter nach Cortina. Der Schnee ist hier schon etwas faul, aber aufgrund des ausreichenden Gefälles (und natürlich der Motivation und Kraft der Läufer) geht die Abfahrt leicht von der Hand.
Leider verpassen wir die Abzweigung zum Langlaufstadion von Cortina und so marschieren wir dann irgendwann mit Schi und Steckn in der Hand in Richtung Ortszentrum Cortina (auf der Suche nach dem Bus und einem Weizen). Nach kurzer Dorfbus-Odysee stehen wir schließlich am Busbahnhof und lösen ein Ticket nach Toblach zurück (4€).

Fazit: Landschaftlich und sportlich traumhaft, absolut empfehlenswert, 30km, 350hm, Bus zurück beim Langlaufstadion nehmen, Bier am Pass oben trinken ;-)

12 thoughts on “Langlauf im Gebirge: Toblach-Cortina

  1. Sehr schön! Durch das Höllensteintal bin ich auch schon einmal nach Cortina gefahren – allerdings mitn Radl.
    Gruß Hari

    1. ja, is echt a traumhafte Gegend, überhaupt an einem so traumhaften und relativ menschenleeren Tag wie heute! lg AlexH

        1. hehe, klar :) hab da extrig von meinem sacko die polster ausgschnitten und unten einisteckt :)

  2. Bravo Mander mal was anders-auf de schmalen Latten kann man sich a ganz nett plagen-i zumindest!
    War heut mit Heli wieder auf normaler Schibreite unterwegs-von Lüsens auf den Breiten Grieskogel und bei der Rückrunde noch auf den Winnebacher.
    Koane fünf Leit troffen,aber iatzt brauchet ma wirklich langsam wieder mal an Schnea.
    lg.Rudl

    1. servus rudl,
      du sammelsch ja höhenmeter wia andere meter mitm auto sammeln! Wilder Hund ;-)
      bei uns wars definitiv a lässige sach, weil die mittelmäßige schneelag locker für a guate langlauf-pistn ausreicht! und wenn ma dann sogar no mitten durchs gebirg lafft, machts doppelt spass.
      bis bald Alex H

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.