Dem Vorschlag von Georg im Sellraintal eine längere Tour mit drei verschiedenen Gipfel zu machen konnte ich gestern nicht wiederstehen. Nebenbei sollten es drei mir unbekannte Ziele werden. Ausgangspunkt unserer Tour war der Alpengasthof Lüsens. Unser erster Anstieg führte uns am Westfalenhaus vorbei zum Winnebachjoch und weiter auf den Winnebacher Weißer Kogel. Nach kurzer Verschnaufpause gings retour zum Joch und nach ca. 200hm unterhalb des Jochs links hinauf entlang einer breiten Rinne zum westl. Seeblaskogel. Oben wurde mal ein energiehaltiger Riegel zugeführt – nicht dass einer zur Diva wird! Unser nächstes Ziel die Winnebachseehütte war dann schon in Sichtweite. Dort angekommen wurde auch schon zum letzten mal aufgefellt. Unser Anstieg über die Grüne Tatzen (eine Rinne westl. des Normalaufstieges) auf den Hohen Seeblaskogel entpuppte sich als kleiner Geheimtipp!! Am Gipfel genossen wir die ungetrübte Fernsicht und bei solchem Wetter könnte man es sich schon gemütlich machen, wären da nicht störrische Zeitgenossen die uns auf Grund unserer leichten Ausrüstung als "blöde Langläufer" bezeichneten..... Bei den Abfahrten war schneetechnisch alles dabei - von Pulver über Bruchharsch bis Firn und sehr knusprigen Abschnitten! Fazit: Traumrunde bei perfekten Bedingungen mit knapp 3000hm und 34km

2 thoughts on “Winnebacher Weißer Kogel – Westl. & Hoher Seeblaskogel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.